Horoskopbeispiele > Joschka Fischer, was er von einer Partnerin erwartet

Partnerbild Horoskop Beispiel:

Psychologisches
Partnerbild

für

Joschka FISCHER

geboren am 12.04.1948
in Gerabronn

Erstellt am 25.01.1999 von


Andreas Rebmann

Feng Shui Beratungen

Tel: 07942-942673

Am Osthaag 24
74523 Schwäbisch Hall - Sulzdorf
Andreas.Rebmann@Privat.Post.DE


Eine
SolaNova-Auswertung
CosmoWorld GmbH - Texte von Anita Cortesi


Inhaltsverzeichnis

HOROSKOP - PARTNERBILD 3

PERSONENDATEN 3

PARTNERBILDER ALLGEMEIN 4

DAS PARTNERBILD IHRES PARTNERS 5

WELCHE FÄRBUNG GIBT JOSCHKA DER BEZIEHUNG? 8

WIE BRINGT SICH JOSCHKA IN DIE PARTNERSCHAFT EIN? 9

Abschließende Bemerkungen 10


HOROSKOP - PARTNERBILD

Eine SolaNova-Auswertung von Andreas Rebmann, Schwäbisch Hall

PERSONENDATEN

Name: Joschka FISCHER Erstellt: 25.01.1999
Geb.-Datum: 12.04.1948 Geb.-Ort: Gerabronn
Geb.-Zeit: 05:30:00 Breite: 49 15' 00" N
Geb.-Tag: Montag Länge: 09 55' 00" E
Zeit-Zone: -01h 00m E (=MET) Häuser: Placidus

Liebt einander, aber macht die Liebe nicht zur Fessel.

Laßt sie eher ein wogendes Meer zwischen den Ufern eurer Seelen sein.

Füllt einander den Becher, aber trinkt nicht aus einem Becher.

Gebt einander von eurem Brot, aber eßt nicht vom selben Laib.

Singt und tanzt zusammen und seid fröhlich, aber laßt jeden von euch allein sein,

So wie die Saiten einer Laute allein sind und doch von derselben Musik erzittern.

Gebt eure Herzen, aber nicht in des anderen Obhut.

Denn nur die Hand des Lebens kann eure Herzen umfassen.

Und steht zusammen, doch nicht zu nah,

Denn die Säulen des Tempels stehen für sich,

Und die Eiche und die Zypresse wachsen nicht im Schatten der anderen.

aus "Der Prophet" von Khalil Gibran,

Walter Verlag (erhältlich im Buchhandel )


PARTNERBILDER ALLGEMEIN

Wie der bekannte Psychologe C.G.Jung als erster erkannte, trägt jeder Mensch in sich ein unbewußtes gegengeschlechtliches Partnerbild. Gemäß diesem inneren Bild wird er sich seine Partner auswählen. Er wird in seinem Partner jene Eigenschaften suchen, die er nicht selbst lebt, die ihn aber auf seltsame Art faszinieren und anziehen, weil sie doch zu ihm gehören. Einem Mann mag bewußt sein, daß ihn beispielsweise aktive und selbständige Frauen faszinieren. Oder eine Frau weiß, daß sie sich zu älteren Männern hingezogen fühlt. Andere Teile des Partnerbildes sind unbewußt und treten nie oder erst im Laufe des Lebens ins Bewußtsein. Doch bei der Partnerwahl spielen sie unweigerlich mit.

Das Partnerbild weist oft Eigenschaften auf, die sich widersprechen. So kann jemand in der Gemeinsamkeit emotionale Wärme und Sicherheit und gleichzeitig Anregung und Abwechslung suchen. Zwei solche gegensätzliche Wunschbilder sind nur schwer zu vereinen. Oft braucht es Jahre der Reibung, Schmerz und Verlust, um eine Partnerschaft so gestalten zu können, wie es den eigenen Vorstellungen entspricht.

Ein Partnerbild besteht aus Eigenschaften, die der betreffende Mensch nicht selbst lebt, weil er sie allzu unvereinbar mit seinem bewußten Wesen empfindet. Gemäß dem alten Sprichwort "Gleich und Gleich gesellt sich gern" wählt jeder Mensch den Partner nach dem Muster seines inneren Bildes und sucht Kontakt mit der nicht gelebten Seite seiner Persönlichkeit, um sie im Laufe der Jahre selbst auszudrücken. Er ist fasziniert von Eigenschaften des Partners, die auch seine eigenen sind - denn deshalb faszinieren sie ihn ja -, die er jedoch nicht als zu ihm gehörig erkennt und lebt.

Bestimmte Verhaltensweisen des Partners können einem auch ganz schön gegen den Strich gehen. Bei genauerem Hinsehen sind es oft sehr ähnliche Eigenschaften, die faszinieren oder ärgern. Indem der Partner immer wieder die Eigenschaften zum Ausdruck bringt, die den anderen so stark anziehen oder abstoßen, hält er ihm gleichsam den Spiegel vor und hilft ihm, mit den ungelebten Seelenanteilen immer vertrauter zu werden und sie eines Tages auch selbst auszudrücken. So geht es letztlich darum, durch das Vorbild des Partners selbst ganzheitlicher zu werden.

Dieser Prozeß läuft nicht ohne gegenseitige Reibung ab. Man könnte also sagen, daß sich in einer Beziehung zwei Menschen finden, um sich gegenseitig auf dem Weg der Selbstwerdung zu unterstützen. Aus dieser Sicht können Schwierigkeiten und Konflikte zu positiven Wegweisern werden.

Da im Geburtsbild keine klare Aufteilung zwischen selbstgelebten und unbewußten, im Partner gesuchten Seelenanteilen oder Eigenschaften ersichtlich ist, sondern nur eine tendenzielle Zuordnung, ist es durchaus möglich, daß das im folgenden beschriebene Partnerbild Züge aufweist, die Sie oder Ihr Partner längst selbst ausdrücken und vielleicht in ganz jungen Jahren im Partner gesucht haben. Ein Partnerbild ist keine fixe, fürs ganze Leben gültige Vorstellung, sondern etwas Dynamisches, das sich laufend verändert. Doch ebenso wie Sie sich im Laufe der Jahre verändern und trotzdem immer noch "Sie" sind, so bleibt auch der rote Faden eines Partnerbildes erhalten.


DAS PARTNERBILD IHRES PARTNERS

DIE TRAUMPARTNERIN VON JOSCHKA

Es werden nun die Qualitäten beschrieben, die JOSCHKA in einer Partnerin sucht. Da auch er eine vielschichtige Persönlichkeit ist, zeigt sich auch sein Partnerbild nicht einheitlich, sondern weist eine bunte Palette von Eigenschaften auf. Sein Partnerbild enthält sowohl das Bild einer erotisch und sexuell anziehenden Frau wie auch das einer mütterlich-fürsorglichen Partnerin, was er als Widerspruch erleben könnte. Ersteres entspricht der Venusstellung, letzteres der Mondstellung seines Geburtsbildes. Jedes von diesen beiden Wunschbildern wiederum kann die unterschiedlichsten Eigenschaften aufweisen. So wirkt die folgende Beschreibung des Partnerbildes von JOSCHKA beim ersten Durchlesen möglicherweise verwirrend und widersprüchlich. Liebe läßt sich eben nicht in klare und logische Abhandlungen zwängen. - Da JOSCHKA zum Teil ähnliche Vorstellungen von Partnerschaft haben mag wie Sie, finden Sie eventuell Wiederholungen im Text.

Je mehr Lebenserfahrung JOSCHKA bereits gesammelt hat, desto mehr lebt er die eine oder andere der folgenden Qualitäten selber in der Partnerschaft und sucht diese nicht mehr ausschließlich bei der Partnerin.


Eine Frau, die handelt und sich zeigt

(Mond im 1. Haus) Die "ideale Frau" weiß sicher aufzutreten und zeigt sich gerne. Selbstbewußt, tatkräftig und mutig bietet sie dem Leben die Stirn. Sie braucht und sucht die Herausforderung und riskiert eher zuviel als zuwenig. Gemäß seinem inneren Frauenbild wählt Joschka eine aktive Partnerin, mit der es ihm kaum je langweilig werden dürfte. Er schätzt es, wenn eine Frau sich sportlich zeigt, spontan auf ein Ziel zugeht und selbständig und mutig zu handeln versteht.

Sinnlich und realistisch+ Joschka wählt mit großer

(Venus im 2. Haus) Wahrscheinlichkeit eine Partnerin, der körperliche Nähe, Sinnlichkeit und Erotik wichtig sind, die jeden Augenblick auskostet und genießt, die aber auch mit beiden Füßen fest im Leben steht. Von einer Frau erwartet er neben sinnlicher Weiblichkeit auch ein gewisses Maß an Realitätssinn und einen pflegenden und bewahrenden Umgang mit Besitz. Sie soll das Leben nehmen, wie es nun einmal ist, und nicht irgendwelchen Illusionen nachhängen. So wünscht er sich eine Partnerin mit einer genügsamen Lebenseinstellung, wie sie das Sprichwort "Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach" umschreibt.

Tatkraft und Elan kontra Harmonie und Geborgenheit

(Mond in Quadrat zu Mars) Joschka wählt bevorzugt eine tatkräftige Partnerin. Vitalität und Handlungsfähigkeit, vielleicht auch Mut, Durchsetzungskraft oder Bereitschaft für sportliche Herausforderungen sind Charaktermerkmale, die Joschka sich von einer Frau wünscht, welche sich jedoch oft mit den "weiblichen" Seiten seiner Partnerin als unvereinbar erweisen. So ist das Bedürfnis nach einer knisternden Spannung oft nur schwer mit dem Wunsch nach Harmonie und Geborgenheit zu verbinden. Vielleicht lebt er den einen Pol und die Partnerin den anderen, vielleicht hat er auch eine Frau gewählt, die diese Gegensätze selbst in sich trägt. In jedem Fall dürfte die Spannung zwischen aktiv und passiv, zwischen Tatkraft und Genuß bei seiner Partnerwahl eine erhebliche Rolle spielen.

Freude am Gespräch

(Merkur in Sextil zu Venus) Mit seiner Partnerin will Joschka alles besprechen können. So fühlt er sich von kontaktfreudigen, sachlichen und vielleicht auch intellektuellen Frauen angezogen. Er möchte jemanden, mit dem er endlos Ideen und Informationen austauschen und über dieses und jenes diskutieren kann. Und natürlich soll seine Partnerin auch ihm zuhören. Wichtig ist für ihn die Möglichkeit, gegenseitig von einander zu lernen.

Eine weiche Ader

(Venus in Trigon zu Neptun) Sein Bild von der "idealen Frau" beinhaltet auch eine verträumte, romantische, soziale, hingebungsvolle, künstlerische oder meditative Seite. So soll eine Partnerin Joschka immer wieder in ein Reich der Fantasien, Feen und Träume entführen, was natürlich auch die Möglichkeit beinhaltet, selbst den Bezug zur Realität zu verlieren oder enttäuscht zu werden. Er schätzt ein weiches Gemüt, Hilfsbereitschaft, Sensibilität und Einfühlungsvermögen und sieht vermutlich mehr von diesen Eigenschaften in einer Frau, als tatsächlich vorhanden sind.


Intensität und Leidenschaft

(Venus in Sextil zu Pluto) Joschka sucht eine Partnerin, die Intensität und Tiefe in die Beziehung bringt. Unbewußt könnte vieles nach dem Motto laufen: "Ich liebe dich leidenschaftlich; aber laß dir ja nicht einfallen, etwas ohne mein Wissen und Einverständnis zu tun!" Die Frau, die ihm gefällt, dürfte von einer charismatischen oder gar geheimnisvollen Aura umgeben sein. Ihr Charakter ist kein offenes Buch, und so ist es durchaus möglich, daß seine Partnerin ihn auf einer emotionalen Ebene gut durchschaut, er selber jedoch oft das Gefühl hat, vor einem Rätsel zu stehen.

Suche nach Geborgenheit und gefühlsmäßigem Austausch

Als Ergänzung zu seinem nicht ausgesprochen gefühlsbetonten Wesen möchte Joschka eine Partnerin mit einer zärtlichen und gefühlvollen Seite. So mag eine Frau, die ihre Gefühle offen zeigt, auf ihn wirken, als würde er endlich diejenige finden, auf die er so lange gehofft und gewartet hat. Eine weiche, häusliche, gefühlvolle und warmherzige Frau mit viel Mitgefühl und Hilfsbereitschaft ergänzt sein Wesen aufs beste.


WELCHE FÄRBUNG GIBT JOSCHKA DER BEZIEHUNG?

Joschka hat bestimmte Vorstellungen bezüglich einer Beziehung. In jüngeren Jahren erwartet er vor allem von der Partnerin, daß sie der Zweisamkeit eine entsprechende Note verleiht. Mit zunehmendem Alter und Reife vermag Joschka immer mehr, diese Eigenschaften als zu sich gehörend zu erkennen, selbst zu leben und in die Beziehung einzubringen.

Eine harmonische Zweisamkeit

(Hausspitze 7 in Waage) Joschka sucht in seinen Beziehungen vor allem einen ruhigen und friedvollen Ort. Die Schönheit einer harmonischen Zweisamkeit beeindruckt ihn, und so wählt er auch bevorzugt eine Partnerin, die mit Taktgefühl und diplomatischem Geschick das Verbindende hervorzuheben und dem Zusammensein eine entsprechend harmonische Note zu vermitteln vermag. Obwohl oder gerade weil er wahrscheinlich eher spontan und draufgängerisch reagiert, braucht er den sanften, ausgleichenden Gegenpol in der Partnerschaft. Er schätzt Charme, Kontaktfreudigkeit sowie ein kultiviertes und höfliches Benehmen bei einer Frau ebenso, wie er sich über die Kehrseite davon, über Heuchelei, übermäßige Anpassung und Unentschiedenheit ärgern mag.

Partnerschaft ist ein vertrautes Thema

(Mondknoten im 1. Haus) Partnerschaft ist ein Bereich im Leben von Joschka, der seltsam vertraut anmutet. Vielleicht hat er den subjektiven Eindruck, schon seit "grauen" Zeiten mit einem anderen Menschen zusammengelebt zu haben, und der Gedanke, einmal ohne Partnerin zu sein, mag etwas zutiefst Erschreckendes für ihn haben. Aus diesem Grund kann er fast zwanghaft eine Beziehung eingehen oder daran festhalten, auch wenn diese für beide Partner längst nicht mehr stimmt. Grundsätzlich lautet die Aufforderung in seinem Leben eher, sich der Welt zu stellen, selbständig und aktiv zu werden und vor allem zu sich selber und den eigenen Bedürfnissen Ja zu sagen. Dies bedeutet nicht, daß er keine Beziehungen eingehen sollte. Es geht vielmehr darum, ehrlicher zu sich und seiner Partnerin zu sein und allfällige Konflikte nicht unter den Tisch zu wischen. Es gilt zu lernen, daß auch Streiten etwas sehr Verbindendes haben kann.


WIE BRINGT SICH JOSCHKA IN DIE PARTNERSCHAFT EIN?

Kameradschaftlich und interessiert

(Venus in Zwillinge) Joschka findet leicht Kontakt zu anderen Menschen und ist vermutlich auch einem Flirt nicht abgeneigt. Doch wenn es ernster wird, melden sich möglicherweise Bedenken, eingeschränkt zu werden. Eine Entscheidung fällt ihm nicht leicht. Er fördert das gemeinsame Gespräch und legt den Grundstein für ein gutes kameradschaftliches Verhältnis, indem er viel Interesse für das Leben der Partnerin zeigt und ihr auch seine Gedanken und Ideen mitteilt. So ist er anpassungsfähig und offen für vielerlei Arten von Beziehungen.

Jederzeit bereit für ein Gespräch

(Merkur in Sextil zu Venus) Joschka möchte mit seiner Partnerin über alles sprechen können. So bringt er eine große Bereitschaft für ein gemeinsames Gespräch und Gedankenaustausch in eine Partnerschaft und legt damit den Grundstein für gegenseitiges Verständnis und Anteilnahme. Eine offene und flexible Einstellung läßt ihn an allem Interesse zeigen, was seine Partnerin betrifft. Er geht davon aus, daß jeder vom anderen viel lernen kann.

Mit einem Traum vom großen Glück

(Venus in Trigon zu Neptun) Seine romantische Ader läßt Joschka in einer Beziehung die totale Einheit und Verbundenheit suchen. "Ein Herz und eine Seele" könnte sein Motto sein. Er läßt sich von seinen Träumen, Gefühlen und Sehnsüchten forttragen und kann sich ganz an ein Du verlieren. Neben wunderschönen Erlebnissen kann dies auch zu idealistischen Vorstellungen führen, die sich oft von der Realität unterscheiden und Enttäuschungen nach sich ziehen.

Mit viel Intensität und Gefühlstiefe

(Venus in Sextil zu Pluto) Mit seiner charismatischen, erotisch-anziehenden Ausstrahlung sorgt Joschka dafür, daß in keiner Beziehung Intensität und Leidenschaft fehlen. Er möchte sich gewissermaßen mit "Haut und Haaren" in eine Beziehung einlassen und den anderen ganz besitzen. Wahrscheinlich macht er häufig die Erfahrung, daß Liebe auch ein Machtspiel ist - egal ob die Fetzen konkret fliegen oder ob es zu einem stummen Seilziehen zwischen ihm und seiner Partnerin kommt.


Abschließende BemerkungenUm das Buch zu bestellen, einfach hier klicken.

Mit diesen Seiten will ich nicht sagen: "So ist seine Vorstellung von einer Partnerin! Dieses und jenes tut er in jeder Partnerschaft", auch wenn es von der Formulierung manchmal diesen Eindruck erwecken könnte. Diese Seiten enthalten einen Überblick über die Symbolik der Planeten, wie sie zum Zeitpunkt und am Ort der Geburt Ihres Partners am Himmel standen. Laut Erfahrung und Statistik gibt es Parallelen zwischen Planetenkonstellationen und dem Partnerbild. Man kann sie als Wegweiser durch die unzähligen Aspekte einer möglichen Partnerschaft nutzen und mit ihrer Hilfe Motivationen und Verhaltensmuster bewußter erkennen.




  Fragen oder Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)




Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

Home | Persönlichkeits Analysen | Liebeshoroskop | Partnerhoroskop | Kinderhoroskop | in die Zukunft schauen | Wellnesshoroskop | Arbeitskollegen / Freunde-Horoskop | FAQ und Infos | Bestelldetails Impressum AGB | Astrologie Artikelbase | Sternzeichen Partnerinfos | Allerlei | Bücher und Links