Alte Artikel > Bundestagswahl 2009

Die Bundestagswahl 2009
Eine Wahlprognose und Analyse von Frau Monika Piper-Albach
erstellt am 20.04.2009   München Tel: 089/ 448 88 18

Deutschland wählt am 27. 9.09, aber wen?
Horoskop der Bundestagswahl 2009
Bundestagswahl 27.9.09 um 19.00 Uhr SZ Berlin
Wir fragen bei der Wahl unserer Politiker danach, wem wir das Schicksal unseres Landes anvertrauen möchten und wem nicht. Aber wie viel wissen wir eigentlich von dem wahren Naturell dieser Menschen, was verbergen sie hinter ihrer Maske? Das Horoskop verrät viel über die wahren Charakterzüge und Wahlchancen der Kandidaten. Hier 5 Beispiele:
- Angela Merkel
- Frank Walter Steinmeier
- Guido Westerwelle
- Oskar Lafontaine
- Freiherr zu Guttenberg



Allgemeines zum Wahltermin
Wahltermine sind nicht schicksalhaft vorgegeben. Da fragt man sich, weshalb man die wichtige Bundestagswahl auf den 27.9. 2009 gelegt hat. Da sind uns die Amerikaner voraus, die bekanntlich bei wichtigen Terminen zumindest hinter den Kulissen auch die Astrologen befragen. Z.B wird heutzutage dort kein Satellit mehr ohne Horoskop für den Tag ins Weltall geschickt! Einen schlechteren Wahltermin konnte man in Deutschland gar nicht wählen, denn 4 wichtige Planeten sind rückläufig: Jupiter, Neptun, Uranus und Merkur. Letzterer steht rückläufig für Unzuverlässigkeit, Verwirrung durch Pannen u.ä. z. B. bei der Technik und Auszählung, was allein schon eine Wahlwiederholung zur Folge haben könnte.
Es werden Erwartungen in vielerlei Richtungen getäuscht. Begründet ist dies auch durch starke, dissonante Planeten-Oppositionen.
Sowohl zwischen den Übeltätern Rebell Uranus zu Blockierer Saturn - die bereits dann schon 2 Jahre für weltweite Krisenstimmung gesorgt haben - wie Uranus zu Kommunikator Merkur und der Mond zu Kämpfer Mars. Diese Konstellationen zusammen verheißen Unvereinbarkeiten in der Zielsetzung der unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen, was stark auf eine Patt-Situation hinweist. Da müssen die großen Kontrahenten sich paaren oder Neuwahlen anordnen, denn gerade in der Zeit werden wir mit weiteren Hiobsbotschaften zu rechnen haben, weshalb man eine entschlossene und handlungsfähige Regierung benötigt. Experimente kann man da nicht wagen, wie es eine Minderheitsregierung mit Duldung der Linken oder eine Ampelkoalition wäre. Nicht lange und schon gar nicht 4 Jahre würde eine solche Regierung halten.



Zu den Kandidaten:

Grundhorosop (Radix) Angela Merkel
Angela Merkel 17.7. 1954 18:Uhr in Hamburg
Angela Merkel
Die Sonne steht bei Angela Merkel im Sternzeichen Krebs im 7. Haus, das dem Zeichen Waage entspricht. Sie ist daher vom Sternzeichentyp sowohl durch Krebs-als auch durch Waagequalitäten geprägt. Ihr Aszendent ist der Schütze. Die auffallendste Konstellation in ihrem Radix-Horoskop ist durch ein "feuriges" Mars/Pluto-Trigon angezeigt. Mars steht im 1. Haus der Selbstbehauptung, das Widderqualitäten hat, im Feuerzeichen Schütze goldrichtig und Pluto im Feuerzeichen Löwe - ebenso goldrichtig - im zu ihm gehörenden 8. Haus, das u.a. Bezug zu Staat und Gesetzgebung hat. Einen Schönheitsfehler gibt es, denn Mars ist rückläufig. So ist ihr die Faszination an Macht und Politik zwar in die Wiege gelegt worden, aber auch der Zweifel daran immer präsent, ob sie sich nicht in einer verantwortungsvollen Position überhebt. Der Schütze Aszendent - verbunden mit der Sonne im Krebs - ist aber für sich betrachtet ein Kapitäns-Aspekt, weshalb sie unter Beweis stellen muss/ will, dass sie ein Schiff an Klippen vorbei durch Sturm und Wind wie auch bei Flaute manövrieren kann.
Wichtig ist für einen Politiker die Mondkonstellation, zumal der Mond für den Grad der Beliebtheit im Volke steht. Seine Stellung charakterisiert das passende Wähler-Klientel. Er steht grundsätzlich für die Gemütsseite in uns, das mütterliche, nährende Prinzip, aber auch für Launenhaftigkeit, wechselhafte Stimmungen im Volk, was man ja wöchentlich am Politbarometer erkennen kann. Er beherrscht das Zeichen Krebs, also Angela Merkels Sternzeichen. Ihr Mond steht im Luftzeichen Wassermann, im 2. Haus der Werte, des Besitzes und der Talente, in dem das Uranusprinzip herrscht.

Den Mond im 2. Haus sieht man immer wieder bei erfolgreichen Schauspielrinnen. Sie hat also dieses Talent in sich.
Uranus ist immer für Überraschungen gut. Er steht für Spontanität und - besonders in Bezug auf sein Zeichen Wassermann - für Kollegialität und Genialität. Dennoch zählt er für sich bewertet zu den"Übeltätern", weil er das Schattenlose vertritt, was rational-kühl, distanziert, bindungsunfähig, kinderfeindlich und rebellisch macht. Mond und Uranus sind also Kontrahenten! Allerdings befähigen sie zusammen gebracht zu raschem Denken, und spontaner Kontaktaufnahme, zu Einfallsreichtum und Geistesgegenwart. Gleichzeitig verhindern sie zusammen die Fähigkeit ins Gefühl einzutauchen. Sie machen wörtlich wie im übertragenen Sinne wasserscheu. Vielfach bewirkt dies Konstellation bei Frauen gewollte oder ungewollte Kinderlosigkeit, Sturz-und Frühgeburten u.ä.
Die Verbindung von Uranus mit dem Mond oder der Sonne (beides ist bei A. Merkel gegeben) verleiht grundsätzlich betrachtet die Begabung, sich von überkommenen Mustern zu lösen. Man sucht den gesellschaftlichen wie technischen Fortschritt. Nicht von ungefähr, sondern typisch ist es da, dass A. Merkel Physikerin geworden ist. Ein solcher Mond ist im Grunde daher als atypisch für das Engagement im konservativen Lager zu bewerten.
Im krassen Gegensatz dazu steht aber Ihre Sonne im Wasserelement Krebs. Krebsgeborene sind ausgesprochene Gefühlsmenschen, volkstümlich, häuslich, anhänglich, beharrlich und konservativ (nachtragend) eingestellt. Bei Ihnen wird das Familienleben groß geschrieben, Altbewährtes, d.h. auch Traditionen werden von ihnen gepflegt und geschützt.
Zwei sehr konträre Seelen wohnen da in ihrer Brust, was ein eindimensional denkendes (dümmliches) Klientel natürlich irritiert. Aber sie lebt mit diesem inneren Zwiespalt letztlich recht gut, weil Uranus und Mond in so genannter "Rezeption" stehen, d.h. dass der Mond im Zeichen des Uranus (Wassermann) und Uranus im Zeichen des Mondes (Krebs) steht. Da verwaltet jeder der beiden das Haus des anderen nach bestem Wissen und Gewissen. Diese Konstellation stärkt sie in ihrem Streben nach Komplexität, das man mit Schütze- Aszendent hat.
Was ihr viel mehr Probleme machen dürfte, ist ein tief wurzelndes Misstrauen, das sie durch eine Verbindung ( Konjunktion) zwischen der geheimnisvollen Lilith und dem Grenzensetzer Saturn im tiefschürfenden Pluto-Zeichen Skorpion hat. Hier wird die elementare Weiblichkeit (Lilith) erkennbar brutal unterdrückt, die Hemmungen wie große Ängste verursacht und misstrauisch gegen jeden macht. Härte, Heimlichkeiten und Intrigantentum werden da zur Einschüchterung angewendet, passiv und aktiv erlebt. Man denke an das DDR-Regime, in dem sie aufgewachsen ist, wo sie das erleiden musste. Sie kann aber diese Konstellation bei denen ihr nicht Wohlgesonnenen auch selber aktiv einsetzen und sie auf subtile Weise das Fürchten lehren.

Liebesgöttin Venus steht dazu entschärfend im günstigen Sextil, sodass sie dieses "hässliche" Potenzial mit Humor und Charme und einem kontrollierten Outfit kaschieren kann.
Wie erfolgreich sich ein Mensch in der Welt präsentiert, verrät die Himmelsmitte, das "MC". Dieses fällt bei ihr ins Zeichen Waage. Dort steht bei ihr der nicht greifbare Fantast und Visionär Neptun an dominanter Stelle. Dadurch wird deutlich, dass sie es scheut, klare Ziele zu definieren, zumal diese viel Wechsel unterliegen. Zu DDR-Zeiten konnte sie dank dieser Konstellation und ihres angeborenen diplomatischen Geschicks mit der Krebs-Sonne im 7.Haus ihre Umgebung über ihre wahren Ansichten und Ziele täuschen, was ihr Glück war. Aber jetzt könnte das ungünstig für sie werden, zumal man klare Ziele von ihr definiert hören will. Alle fragen sich zurzeit, wofür sie eigentlich steht. Nun, sie sagt, sie steht für die soziale Marktwirtschaft (wie alle Parteien zurzeit auch), aber doch vor allem dafür, dass sie wiedergewählt wird. Voraussetzung dafür ist, dass sie Rezepte findet, um das Schiff Deutschland schnellst-und bestmöglich aus der Flaute zu manövrieren.
Das Grundproblem liegt darin verborgen, dass zu Ihrer Himmelsmitte, dem MC, ihre Krebssonne mit Uranus blockierend ist.
Offensichtlich befindet sie sich damit ständig in dem Konflikt zwischen ihrem Naturell und dem Erscheinungsbild, das sie als Politikerin abgeben muss. Da heißt es, die persönlichen Ansichten mit denen der Parteilinie in Einklang zu bringen. Diese dann mit dem Koalitionspartner zu verhandeln.
Die Sonne mit Uranus und der Mond im Wassermann bescheren ihr einen unruhigen Geist, da will man zu raschen Ergebnissen kommen. Da gibt es nichts Schlimmeres als Konflikte und Wartezeiten auszuhalten. Ihr wahres Temperament passt nicht zu dem, was sie bräuchte, aber notgedrungen verbergen muss (siehe Neptun-Quadrat).
Ihr Wille zur Macht ist aber so stark ausgeprägt, dass sie sich den Zwängen unterwirft. Aber dadurch verliert sie an Authentizität, was ihr Wähler verübeln und sie fragen: "Wofür stehen Sie eigentlich, Frau Merkel?" Mit Neptun bleibt das nicht nur uns, sondern auch für sie selbst verschwommen. Die Angst davor, Fehler zu machen, lähmt sie.
Aber wofür sie stehen sollte, zeigt die Mondknotenachse im Horoskop - auch Drachenkopf und Drachenschwanz bezeichnet. Der Drachenkopf weist auf die Entwicklung eines Menschen hin. Der gegenüber liegende Drachenschwanz zeigt, aus welchem überkommenen Muster man sich befreien muss. Der Drachenkopf fällt bei ihr ins 1. Haus der Selbstbehauptung und der Drachenschwanz infolgedessen ins 7. Haus des Dus, der Partnerschaft. Dieses 7. Haus ist ihr stärkstes, zumal dort die Sonne, Uranus, Merkur und Jupiter stehen. Da ist es klar, dass sie dem Du dient, vom Du sich leiten lässt, es diesem Du immer recht machen möchte, weil sie sich ohne Partner schwach fühlt.
Sie soll demnach in diesem Leben lernen, es eben nicht allen immer recht machen zu wollen, sondern einen ganz eigenen Standpunkt einzunehmen und diesen leidenschaftlich und offen zu verteidigen. Schließlich hat sie da den Kämpfer Mars in glänzender Verbindung zu Pluto stehen, was auf ein angemessenes Selbstverteidigungspotenzial weist. Aber weil Kämpfer Mars rückläufig ist, scheut sie offen Fäuste zu zeigen und in den Ring zu steigen, was man von ihr erwartet und zuweilen notwendig wäre.
Mit dem MC in der Waage und der Sonne mit Uranus, dazu auch Jupiter mit Vermittler Merkur im 7. Haus der Partnerschaften - das wie gesagt Waagequalitäten hat - wird deutlich, dass sie alles über ihr enormes Verhandlungsgeschick schlichten will und eben nicht mit Brachialgewalt. Dabei bringt sie dem Gegenüber viel Interesse entgegen, hört zu und gibt ihm das Gefühl ihn verstehen zu wollen. Man weiß, dass es typische Waagequalitäten sind, nach perfekten Lösungen zu suchen, was auf andere entscheidungsschwach und vielfach opportunistisch wirkt.
Glücksgott Jupiter ist der wichtigste Planet in ihrem Horoskop, weil er Herrscher ihres Aszendenten Schütze und damit ihr Geburtsgebieter ist. Er zeigt an dieser Stelle stehend, dass es ihr im Leben darauf ankommt, komplex zu denken und stets die Sinnhaftigkeit ihres Handelns zu hinterfragen. Sie hat mit Sternzeichen Krebs eine ausgeprägte Heimat- und Volksverbundenheit, aber durch den Schütze- Aszendenten und den starken Jupiter bedingt auch große kosmopolitische Ambitionen, wodurch sie bekanntlich international sehr akzeptiert wird. Mit Jupiter hat man spirituelle und kulturelle Ansprüche und Gottvertrauen, wie aber auch ein ausgeprägtes Geltungsbedürfnis.
Die Konstellation von Jupiter mit dem Kindgott und Götterboten Merkur im Mondzeichen Krebs (das Mutterzeichen) in Konjunktion zeigt, dass Angela Merkel ihrer Mondstellung im Wassermann zum Trotz durchaus Liebe zum Kind hat, vor allem zum eigenen "Inneren Kind". Die Beziehung zu ihrem Inneren Kind ist die Waffe gegen alle Skeptiker, denn diese Verbindung vermag Menschen über alle Schwächen und Nöte souverän hinwegzutragen und befähigt sie zu Höchstleistungen.
(siehe dazu mein Buch: "Hermes/Merkur, der Götterbote, Dein Inneres Kind, Dein Genius" -Wagner Verlag, Gelnhausen2007)




Schauen wir auf den Herausforderer Frank Walter Steinmeier, ob sein Geburtshoroskop Chancen für das hohe Amt unseres Bundeskanzlers hat.
(Leider weiß ich seine Geburtszeit und daher seinen Aszendenten und Häuser nicht, was die genaue Einschätzung seiner Möglichkeiten reduziert).

Frank Walter Steinmeier 5.1.1954 Sternzeichen Steinbock
F. W. Steinmeier 5.1.1954 Sternzeichen Steinbock
Horoskop ohne Häuser, da seine Geburtszeit nicht bekannt ist.
Von einer natürlich guten Beziehung zum Archetypus Inneres Kind (Merkur) kann man bei F. W. Steinmeier nicht sprechen, zumal der Götterbote in seinem Horoskop sehr beschädigt ist. Aber durch ein sehr harmonisches Venus/ Mond-Trigon kann er sich durchaus beliebt machen. Er ist der seriös wirkende zu Verschlossenheit neigende Steinbockgeborene, der große Träume von einer einflussreichen Position in der Gesellschaft hegt und dabei zuweilen auch mit Vertrauen in ihn und Glück rechnen kann.
Das verrät eine Pluto-Jupiter- Konjunktion im förderlichen Aspekt zum Neptun. Dabei steht Pluto für das Kollektiv und die Macht, Jupiter für Glück und Fülle, Neptun für das Nicht-Greifbare, die Träume und Fantasien. Aber
gleichzeitig zu Pluto/Jupiter steht leider blockierend im Quadrat der härteste, schwerste und kälteste Planet Saturn in unguter Konjunktion mit dem heißblütigen Kämpfer Mars im Skorpion.
Das hat einen Effekt, als wenn man mit einem Fuß Vollgas gibt und mit dem anderen auf der Bremse steht. Diese Konstellation weist auf einen enormen Energiestau hin, der Hemmungen und Ängste verursacht. Gleichzeitig hart, ausdauerhaft und unerbittlich, ja geradezu brutal gegen sich selbst wie auch gegen andere macht. (Man denke z. B. an die Harz 4 Gesetze, die er mit zu verantworten hat.)
Fleiß und ein liebenswürdiges Auftreten werden zur Maske hinter der er das Potenzial zu verstecken sucht. Hilfreich ist ihm dabei der Mond in der Waage, der für Charme, gute Manieren und diplomatisches Talent steht.
Aber die Sonne im Steinbock und der Mond in der Waage stehen im blockierenden Quadrat zueinander. Da hat man keinen unmittelbaren und natürlichen Draht zum Volk, aber sehr viel Ehrgeiz.
Die Sonne und der schwarze Mond Lilith im Saturnzeichen Steinbock weisen darauf hin, dass er nur durchschlagend erfolgreich bei Wählern punkten kann, wenn er für eine Idee leidenschaftlich ehrlich brennt und dies auch deutlich vermitteln kann, was man bisher vermisst.
Eine spannungsgeladene Uranus-Merkur Opposition zeigt, dass alles bei ihm sehr unkonventionell und überraschend im Leben kommt und wieder geht. (Typisch für einen Quereinsteiger, sein ungewöhnlicher Aufstieg ohne übliche Parteikarriere.)
Da aber Neptun und Mond dazu im blockierenden Quadrat stehen, ist er offensichtlich starken Gemütsschwankungen und Fehleinschätzungen unterworfen. Es ist ein Aspekt der Illusionen, d.h. der Unaufrichtigkeit.- ein Zeichen für ein ängstliches Inneres Kind. Da verspricht man sich und anderen zuweilen gern etwas, oder es wird einem etwas versprochen, von dem eigentlich klar ist, dass es Wunschdenken ist und bleiben wird.

Prognose
Am 27. 9. regiert um 18:00 SZ Uhr der nebulöse Neptun (Aszendent Fische). Ab 19:00 Uhr SZ wird der Sieger dann realistisch erkennbar. Jetzt regiert dann der Kämpfer und Krieger Mars (Asz. Widder).
Dieser steht zu dem Zeitpunkt im Krebs am IC (der Himmelstiefe). Gegenüber am MC steht der Mond im Steinbock ihm in feindlicher Opposition gegenüber. Diese markante dissonante Stellung zeigt, dass Volkes Wille schwer erkennbar und umsetzbar sein wird;
auch die Oppositionen von Saturn und Uranus, wie die zwischen Uranus und Merkur weisen auf unerwartet irritierende Ergebnisse hin, die erhebliche Machtkämpfe und ein großes Ringen um eine handlungsfähige Regierung zur Folge verheißen.

Machtplanet Pluto steht für Steinmeier etwas günstiger als für A. Merkel, weshalb
er relativ bewertet erfolgreich sein wird. Aber die dissonante Mond/Mars- Achse steht im blockierenden Quadrat zu seinem Mond in der Waage.
Das spricht für Ablehnung im Volk und harte Auseinandersetzungen bei der Regierungsbildung. Im Gegensatz dazu bildet Jupiter eine Friedens stiftende Konjunktion zu seiner Venus im Wassermann und einem glänzenden Trigon zu seinem Waage-Mond im tolerierbaren Orbis. So wird er durchaus auch Zustimmung zu seiner Person erfahren.

Man kennt seinen Aszendenten nicht, der noch Plus-bzw. Minuspunkte bringen könnte.

Vergleicht man seine Chancen mit denen von A. Merkel, so hat sie erkennbar stärkere Glückskarten, weil Glücksplanet Jupiter die chancenreichsten Winkel zu ihrer Partnerschaftsachse (mit akzeptablem Orbis) und zu ihrem Waage- MC (der Himmelsmitte) und Widder- IC (der Himmelstiefe) hat. Zudem bildet Glücksplanet Jupiter zu ihrem Wassermann- Mond im tolerierbaren Orbis eine sehr günstige und förderliche Konjunktion. Das Volk stimmt ihr deshalb stark zu. Die dissonante Mond / Mars- Opposition trifft nah auf A. Merkels Mondknotenachse mit Glücksplanet Jupiter und Merkur am Drachenschwanz. Da wird sie aus ihrem Erfahrungsschatz schöpfen und zeigen können, dass sie mit dem Konfliktpotenzial ohne Gesichtsverlust umgehen kann. Sie wird aus astrologischer Sicht gesehen daher letztlich mehr Nutzen aus der verfahrenen Situation ziehen können als alle anderen. Aber, wenn A. Merkel und F. W. Steinmeier auch Konkurrenten sind, so passen sie doch dank sehr günstiger Aspekte bestens als "Paar" in einer Koalition zusammen, das werden sie auch schon längst gemerkt haben...




Der begehrteste Koalition- Partner Guido Westerwelle FDP
Horoskop von Guido Westerwelle
Guido Westerwelle 27.12.1961 Steinbock (1.Dekade)
Horoskop ohne Häuser, da seine Geburtszeit nicht bekannt ist.
Wesentlich ist für den Wahlausgang in diesem Jahr der Erfolg der FDP mit Guido Westerwelle an der Spitze.
Auch ohne Geburtszeit lässt sich über seine Person Wichtiges aussagen.
Auffällig sind in seinem Horoskop zwei Planetengruppen:
1.Gruppe: Uranus mit Mond und Pluto mit dem schwarzen Mond Lilith in der 1.Dekade Jungfrau.
2. Gruppe: Sonne mit Götterboten Merkur und Liebesgöttin Venus in der 1. Dekade Steinbock und Kämpfer Mars ganz dicht darn in der 3. Dekade Schütze.
Diese beiden Gruppen stehen im idealen harmonischen Trigon zueinander. Hier zeigt sich der Grund für seinen mühelosen Aufstieg in seiner Partei bereits in jungen Jahren.
Im Einzelnen
Welche Klientel ein Politiker beim Volk anspricht, zeigt sich - wie gesagt - besonders deutlich an der Mondstellung im Horoskop. Am auffälligsten ist bei G. Westerwelle eine Mond/Uranus-Konjunktion in der Jungfrau.
Den Revoluzzer und Überraschungsplaneten Uranus (übersetzt " der Himmel") zählt - wie im Horoskop von Frau Merkel bereits erläutert - zu den "Übeltätern", weil er das Schattenlose vertritt, das Rational-Kühle. Dieses Prinzip gilt als kinderfeindlich, arrogant, unnahbar und rebellisch. Es wehrt sich gegen Bindungen, weil das vorrangige Thema Freiheit und Unabhängigkeit lautet. Positiv gesehen verleiht er intuitives Denken und Erfindergeist.
Der Mond steht für die Gemütsseite in uns, das mütterliche, nährende Prinzip, auch für Launenhaftigkeit und - wie gesagt - für das Volk und seine wechselhaften Stimmungen. Mond und Uranus zusammen bewirken Mutterwitz und Geistesgegenwart. Der Mond in der kritiklustigen Jungfrau bringt große Ängste vor Gefühlen mit sich, wie auch vor Kontrolle und Einengung der eigenen mit sich. Menschen mit ähnlichen Ängsten wählen G. Westerwelle bzw. die FDP.
Diese Konstellation Mond/Uranus weist darüber hinaus auf ein distanziertes Verhältnis zur Mutter, allgemein zum Weiblichen hin (evtl. auf ihre frühe Abwesenheit in der Kindheit). Bildlich gesehen hat man da Angst in die Gefühlswelt einzutauchen, was im übertragenen Sinn mit wasserscheu bezeichnet werden kann. Diese Mondstellung ist typisch für empfindliche Menschen, die zwar harsche Kritik austeilen aber schwerlich solche einstecken können. Hinter solch einer Fassade lauert daher ständig eine Drohung, die da heißt: "Komm mir nicht zu nah, sonst schrei ich laut!"
Dafür spricht auch die Konjunktion der geheimnisvollen untergründigen Lilith in Konjunktion mit Pluto in der Jungfrau-Gruppe. Diese verrät, dass große versteckte Leidenschaften und Ängste in ihm stecken, die nach Kompensierung drängen, sonst krank machen können. Diese Konstellation verrät aber auch einen Hang zum Intrigantentum, Mobbing, passiv wie aktiv erlebt.
Er erschwerte er sich lange Zeit ein authentisches Auftreten; stattdessen machte er sich durch Anbiederung an die Jugend zum Kasper der Nation bei Big-Brother u.ä. Aktionen.
Nach seinem Outing - bezüglich seiner gleichgeschlechtlichen Partnerschaft - hat er zwar an Glaubwürdigkeit gewonnen, dennoch muss diese stark hinterfragt bleiben, denn sein leidenschaftlich kämpferischer Schütze-Mars steht sehr nah an der Venus im ehrgeizigen Saturnzeichen Steinbock (wie seine Sonne und Merkur auch). Dies ist ein Showaspekt, gut fürs Theater oder den Gerichtssaal, in dem leidenschaftlich vorgetragene Plädoyers zum Handwerkszeug eines geschickten Anwalts gehören, der einen Angeklagten heraushauen will, egal ob der es verdient oder nicht.

Prognose zum Wahltag
Der Generationsaspekt Pluto im Steinbock (seit 2008 wirksam), der für den großen Wandel in der Welt primär steht, ist unterm Strich betrachtet sehr günstig für G. Westerwelle. Er kann sich daher geschickt zum Gewinner in der Krise entwickeln, zumal er die "gebeutelten Verursacher" auch in der Zukunft an ihrem Geschäftsgebaren nicht groß hindern will. Seine Klientel wächst daher zurzeit beträchtlich, zumal es viele davon gibt.
Aber just zum Zeitpunkt der Wahl schlägt das Pendel des Erfolgs für ihn nicht mehr so weit aus. Die Waage-Sonne blockiert am 27.9. seine Steinbock-Gruppe.
Verständlich ist es deshalb auch, dass er die Wahlen vorverlegen wollte, denn das Datum bringt sicherlich Verwirrung und Enttäuschungen für ihn- wie für viele andere auch.




Oskar Lafontaine, Vorsitzender der Linken geb. 16.9.43 5:45 in Dillingen
Horoskopgrafik für Oskar Lafontaine
Oskar Lafontaine geb. 16.09.1943 5:45 in Dillingen
Sternzeichen Jungfrau, Aszendent Jungfrau
In diesem Geburtshoroskop steckt viel Brisanz. Besonders typisch ist für O. Lafontaine eine Konjunktion zwischen Kämpfer Mars und Rebell Uranus in den Zwillingen, die ihn sprunghaft und unberechenbar sein lässt und durch die er immer wieder für Wirbel sorgt. Dies ist im Grunde eine klassische Konstellation für besondere Unfallgefahr und Kurzschlusshandlungen. Man denke an das Attentat auf ihn! Auch an seinen plötzlich völlig unerwarteten Rückzug aus der Regierung von Gerhard Schröder.

Der Mond weist allgemein gesehen auf das Klientel eines Politikers hin. Der steht bei ihm im egomanen Zeichen des Widders im hervorragenden Trigon zu Jupiter im Herrscherzeichen Löwe. Menschen, die eine starke Führungspersönlichkeit suchen, fühlen sich deshalb auch von ihm angesprochen. Eine Konjunktion der geheimnisvollen Lilith mit dem Machtplaneten Pluto- zeigt, dass er selbst tiefsitzende Ängste und Minderwertigkeitsgefühle hat, die er durch ein rechthaberisches Auftreten zu kompensieren sucht. Das Zentrum eines Horoskops bildet die Sonne. Diese steht bei ihm im 1. Haus der Selbstdarstellung in der Jungfrau und zwar im blockierenden Quadrat zum einengenden, Angst machenden Saturn in den Zwillingen. Das ist ein Indiz für "Beschränktheit". Sicherheitsdenken wird da groß geschrieben. Im 2.Haus des Geldes, der Talente und der Eigenliebe stehen Merkur und Neptun in der Waage. Das macht deutlich, dass ihn seine ganz persönliche Angst vor Armut und dem sozialem Abstieg antreibt für soziale Gerechtigkeit einzutreten. Das tut er mit viel Elan, wobei ihn Uranus mit Mars im harmonischen Trigon zu Merkur und Neptun sehr unterstützen durch eine enorm überzeugende Vortragsart. Er hat das Talent eines Entertainers, eines Showmanns- in vielem Guido Westerwelle sehr ähnlich!

Prognose zum Waltag
Lafontaines Wahlerfolg könnte die politische Szene am 27. 9. 09 ins Schleudern bringen, das weiß jeder. Nun, der wird nicht besonders auffällig sein, aber bei einem Patt der anderen schon. Bei ihm gibt es Überraschungsmomente durch Uranus in den Fischen zu seiner Jungfrau-Sonne. Diese Achse steht zum Mond im Steinbock und Mars im Krebs am Wahltag harmonisierend. Wenn man nicht wüsste, dass niemand mit ihm zusammen regieren will, müsste man davon ausgehen, dass er "unerwarteter Weise" eben doch zum Zünglein an der Waage bei einer linken Regierungsbildung wird...




Shooting-Star Wirtschaftsminister Freiherr zu Guttenberg ( CSU)
Freiherr zu Gutenberg - Horoskopgrafik
Freiherr zu Guttenberg 5.12.1971 Sternzeichen Schütze
Horoskop ohne Häuser, da seine Geburtszeit nicht bekannt ist.
Dieses temperamentvolle Feuerzeichen wird vom Glücksplaneten Jupiter beherrscht und Jupiter selbst steht direkt an seiner Sonne im Schützen mit ihr in Konjuktion. Auch der Vermittler Kindgott Merkur und der Träumer und Idealist Neptun stehen im Schützen. Diese hervorgehobene Jupiterstellung weist auf seine aristrokratische Herkunft hin.
Allgemien sagt man dem Schützen nach, dass er in seinem tiefsten Wesen ein Kosmopolit ist, zumal er nach weiten Horizonten sucht. Die Kultur und Bildung einerseits und das Reisen andererseits sollen ihm dabei helfen. Aber auch die Begeisterung für den Sport gehören zu diesem Typus. Sein Naturell ist grundsätzlich optimistisch, offen, fair und wahrheitsliebend. Er ist sehr redegewandt und liebt es sich selber reden zu hören. Nicht selten ist er auch ein besonders engagierter und erfolgreicher Pädagoge, zumal er Zuhörer zu begeistern weiß. Sein Sende- wie Geltungsbedürfnis ist groß. Oftmals steckt dahinter aber wenig Substanz, sondern nur ein Dampfplauderer und Schürzenjäger, der auffallen will, um beim anderen Geschlecht zu punkten.

Der Schütze-Geborene zu Guttenberg verrät aber durchaus Substanz !
Darüber gibt die Stellung von Kämpfer Mars im Fühlzeichen der Fische Auskunft, der zum Grenzgänger Neptun im Feuerzeichen Schütze ein blockierendes Quadrat bildet. In diesem Fall ist ausnahmsweise die Spannung der Planeten nützlich, denn sie spornt an, die Hände nicht in den Schoß zu legen, wenn Widerstände bei der Umsätzlung von Interessen ausgeräumt werden müssen. Das mütterliche Prinzip Mond steht bei ihm im Domizil, d.h. im Zeichen Krebs, sehr gut.
Themen wie Familie, Heimat und die Wahrung der Tradition sind da besonders groß geschrieben.
Mars und der Mond (beide im Wasser- und damit Fühlzeichen) harmonieren glänzend miteinander. Diese Konstellation verrät, dass er starke Gemütskräfte hat und sich für Belange der Familie und seiner Partei, allgemein auch für soziale Belange stark einzusetzen bereit ist.

Der Schütze in wichtiger Verbindung mit dem Krebs ist der klassische Kapitäns-Aspekt.
Dies ist natürlich auch im übertragenen Sinne gemeint.(Übriges trifft das auch auf die Kanzlerin mit Schütze-Aszendent und Sternzeichen Krebs zu.)
Liebesgöttin Venus sagt Wesentliches über die erotische Anziehungskraft eines Menschen aus. Sie steht bei diesem Minister (übriges wie bei G. Westerwelle auch) im unterkühlten Saturnzeichen Steinbock. Diese Stellung weist auf eine Maske hin, hinter der es leidenschaftlich brodelt, was ihn zuweilen unsicher und verkrampft in seinem Habitus und Ausdruck erscheinen lässt. Er versucht so auch seinem stark ausgeprägten kindlichen Gemüt (Krebsmond) den nötigen Ernst zu verleihen, den man als Staatsmann ja benötigt. Das entbehrt bei ihm aber keiner gewissen Komik und belebt die Fantasie der Karikaturisten.
Je mehr es ihm gelingen wird natürlich sein wahres Naturell zu zeigen, desto größer wird sein Zuspruch bei den Wählern sein.

Prognose
2009 steht sein Zeichenherrscher Jupiter aus dem Wassermann sehr günstig für ihn. Uranus, der für die plötzlich und unerwarteten Veränderungen im Leben steht, bildet zudem den besten Aspekt zu seinem Krebsmond. Das macht den gewaltigen Sprung auf die große Bühne der Politik verständlich. Zur Kanzlerin Merkel passt er besonders gut, weil sie sich sehr ähnlich sind.
Mit ihrem Erfolg geht seiner zunächst einher.
Es ist - wie gesagt - am 27.9.09 mit großer allgemeiner Verwirrung zu rechnen, zumal 4 Planeten - vornan Merkur, aber auch Jupiter, Neptun und Uranus - rückläufig sind. Hinzu kommt, dass dieser Tag zu den sogenannten "Schwendtagen" gehört, die nach alter Tradition zu den Pechtagen gezählt werden.

Monika Piper-Albach, Astrologin 20.4.2009

Nachlese zur Bundestagswahl 2009

Die Bundestagswahl ist wie geplant am 27.9. 2009 gelaufen. Deutschland hat eine Entscheidung getroffen und dem rechten Lager Schwarz /Gelb die Mehrheit der Stimmen gegeben. Es kam anders als aus astrologischer Sicht zu erwarten war. Aber man hätte (besonders aufgrund des rückläufigen Merkurs) nicht nur ein totales Chaos voraussagen können, sondern gleichberechtigt auf die Möglichkeit hinweisen können, dass auch die Gefahr besteht, dass die überzeugendsten Lügner siegen könnten.
Lassen wir die Ereignisse kurz vor der Wahl Revue passieren. Was war in letzter Minute geschehen?
Plötzlich geisterte in der letzten Woche vor der Wahl durch die Medien, dass Schwarz/ Gelb in der Gunst der Wähler gefallen sei und ein Patt beider Seiten des linken und rechten Lagers bestünde, obwohl Schwarz/ Gelb bis dato deutlich vorn in den Umfragen lag. So lautete auch die Prognose aus meiner Sicht.
Jetzt geschah aber, dass die Gelben Angst bekamen, dass sich die negativen Vorhersagen erfüllen könnten. Da machten sie den entscheidenden Schritt, indem sie laut und unüberhörbar die verbindliche Koalitionsaussage mit den Schwarzen machte.
Sie wollten auf die Mitwirkung in einer Regierung verzichten, falls diese bei einem Patt mit Rot, Grün und Gelb hätte möglich werden können.
Aus astrologischer Sicht wird bei Oppositionen immer eine klare Entscheidung notwendig, wenn man vorankommen will, ganz gleich, ob das Resultat zu Erfolg oder Misserfolg letztlich führt. Es gab davon mehrere, was ja u.a. auf das Patt schließen ließ.
Allerdings ist in meinen Augen noch nicht klar, ob Schwarz/ Gelb wirklich miteinander regieren kann und vor allem nicht, wie lange, wenn sie aufgrund nicht eingehaltener Versprechen sehr schnell das Vertrauen in den Ländern verlieren.
Horoskop für den 9.11.2009Frau Merkel peilt den 9.11. 09 als Tag des Endes der Koalitionsgespräche an.
Am 9.11. und an den Tagen rund herum, besteht aber ein Saturn/Pluto-Quadrat. Die große gesellschaftsrelevante Blockade steht also im Raum. Diese wird von der Opposition Saturn und Uranus unterstützt, zumal diese noch nicht wirklich überwunden ist. Auch Mond-Mars im Löwen stehen in Opposition zu Jupiter-Neptun im Wassermann.
Allerdings steuert die Sonne mit Merkur im Skorpion auf ein Uranus-Trigon zu. Vielleicht erleben wir ja alle eine große Überraschung. Bei Uranus ist es ja so: 1. kommt es anders und 2. als man denkt... Hier wäre es positiv- in die progressive Richtung weisend zu verstehen. Aber was soll man davon halten, dass Sonne und Merkur im Skorpion gleichzeitig einen heftigen Täuschungsaspekt mit dem Quadrat zu Jupiter und Neptun im Wassermann haben?
Man kann nur hoffen, dass wir jetzt alle sehr wachsam bleiben und nicht einer gefährlichen Vertrauensseligkeit, bzw. Denkfaulheit verfallen! Garantien fordern und keine leeren Versprechen hinnehmen!

Monika Piper-Albach, Astrologin 4.10.2009
81669 München, Hochstr. 21a  
Tel: 089/ 448 88 18 

2009 Monika Piper-Albach


Bücher von Frau Piper-Albach:
- Hermes / Merkur, der Götterbote, dein Inneres Kind, dein Genius
- Die Sonne zeigt dir was du kannst
- Im Schatten der Venus
- Der Astro Farbtest
- Musik ist eine Himmelsmacht
- weitere Bücher

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Kommentar schreiben

 
Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

Home | Persönlichkeits Analysen | Liebeshoroskop | Partnerhoroskop | Kinderhoroskop | in die Zukunft schauen | Wellnesshoroskop | Arbeitskollegen / Freunde-Horoskop | FAQ und Infos | Bestelldetails Impressum AGB | Astrologie Artikelbase | Uranus in Fische | Saturn Lilith Konjunktion | Bundestagswahl 2009 | Gefuehl trifft Realität | Sternzeichen Partnerinfos | Allerlei | Bücher und Links